§1.Allgemeines
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) haben Gültigkeit für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der kleinen Trailschule. Die Bedingungen gelten mit Auftrag als angenommen. Abweichungen von diesen AGB`s bedürfen der Schriftform!

 

§2. Teilnahmegebühr und Anmeldung

Nach Eingang der Anmeldung für Seminare und Trainingseinheiten erhält der Teilnehmer über die kleine Trailschule per E-Mail eine Anmeldebestätigung, mit der die kleine Trailschule die Anmeldung annimmt und ein Vertrag zustande kommt, der für beide Seiten verbindlich ist.   Bei Trainingsanmeldungen erfolgt eine Bestätigung per Email der Termine, die Bezahlung erfolgt Vorort. Bei Bezahlung mit den im Eigentum der kleinen Trailschule befindlichen Trailchips, ist diese erst bei Übergabe getätigt und erledigt. Ein alleiniger Kauf der Chips stellt keine Zahlung dar!

Unsere Seminarpreise für Teilnehmer sind inkl. Mehrwertsteuer, exkl. Kost und Logis, es sei denn es ist im Seminarangebot anders ausgeschrieben.

Mit unserer Anmeldebestätigung erhalten sie zeitnah Informationen über den Ablauf des Seminars, Hotelvorschläge und Anreiseinformationen.

 

 

§3. Zahlung der Teilnahmegebühren

Mit der Bestätigung der Anmeldung ist die Zahlung der Teilnahmegebühren sofort fällig. Die Zahlung erfolgt sofort und ohne Abzug durch Überweisung auf das angebende Konto.

In Ausnahmefällen kann die Bezahlung zu festgelegten Terminen erfolgen.

Trainingseinheiten werden vor Ort bezahlt. Nicht abgesagte oder vergessene Trainingstermine müssen nachträglich auf bekanntes Konto überwiesen werden, oder auch in bar nachbezahlt.

 

§4. Zahlungsbedingungen
Die Seminargebühren der kleinen Trailschule sind sofort fällig.  Bei Zahlungsverzug wird eine Zahlungserinnerung versandt, wofür die kleine Trailschule übliche Bearbeitungsgebühren in Höhe von 15 € in Rechnung stellt.

§5.Verbindliche Anmeldung zu Seminaren und Trainingseinheiten 

Die Anmeldung erfolgt schriftlich/per Email und verbindlich durch den Anmeldenden. Ein Vertrag kommt mit der Annahme und Bestätigung durch die kleine Trailschule  zustande und bedarf keiner bestimmten Form. Die kleine Trailschule hat das Recht, auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung vom Vertrag zurück zu treten, wenn die Teilnahmegebühr nicht innerhalb der mitgeteilten Zahlungsfrist eingeht. 

Anmeldungen zu Trainingstagen werden persönlich oder per Email bestätigt, sind aber verbindlich.

 

§6. Stornierung der gebuchten Veranstaltung als Teilnehmer


Stornierungen müssen stets schriftlich erfolgen.

 

- bis 6 Kalenderwochen vor Seminarbeginn keine Seminargebühr



- bis zu 2 Wochen vor Seminarbeginn 5o % der Seminargebühr

 

- ab zwei Wochen vor Seminarbeginn ist die volle Seminargebühr zu zahlen

 

Ebenso bei Nichterscheinen oder ohne fristgerechte Stornierung berechnen wir die volle Seminargebühr, es erfolgt keine Rückzahlung bereits gezahlter Beträge. Storno ist jeder Rücktritt, auch Krankheit und Verschiebung. Die Stornogebühr entfällt, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer anmelden, oder wir den Platz weitergeben können (nur bei Wartelisten). Die Übertragung auf einen Ersatzteilnehmer ist grundsätzlich möglich, jedoch behalten wir es uns vor, dies im Einzelfall abzulehnen. Nehmen Sie nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückzahlungsanspruch.

Trainingseinheiten sind mindestens 24 Stunden vorher abzusagen, Flughafen und Sondertrainingstermine eine Woche , erfolgt dies nicht oder später wird die Trainingsstunde zu 100 % angerechnet.

 

 

Bei  Abmeldung vom Seminar wird eine Bearbeitungsgebühr von 15 € fällig und bei Rückzahlung der Seminargebühr automatisch einbehalten.

 

 

§7. Rücktritt durch die kleine Trailschule 

Die kleine  Trailschule kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurück treten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn andere Teilnehmer oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden. Bei Seminaren bis eine Woche vor Veranstaltungstermin, bei Trainings kurzfristig, wenn die nötige Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. Bei Ausfall des Kursleiters durch plötzliche Erkrankung und in Fällen höherer Gewalt kann es zu einem kurzfristigen Ausfall von Veranstaltungen kommen. In diesem Fall wird die kleine Trailschule schnellstmöglich eine Ersatzveranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt organisieren, so dass bezahlte Teilnahmegebühren gültig bleiben. Andernfalls wird die Teilnahmegebühr (bei Trainings situationsbedingt) zurückerstattet.

Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall besteht nicht. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wir nicht gehaftet

 

 

 

 

§8. Haftung & Haftungsausschluss-Hinweis 

 

Die Teilnahme am Seminar oder Training erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Haftung seitens der kleinen Trailschule, auch gegenüber Drittpersonen ist ausgeschlossen. Begleitpersonen sind durch den Hundehalter davon in Kenntnis zu setzen. Der Hundebesitzer haftet für alle durch ihn oder seinen Hund verursachten Schäden. Die kleine Trailschule haftet nicht für Schäden, die während des Seminars oder Trainings durch das Verhalten des Hundehalters oder Hundes  herbeigeführt werden. Die kleine Trailschule haftet nur für Schäden, die von den eigenen Trainern vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden.

 

 

§9. Ausrüstung zum Training oder Seminar

Bei der Veranstaltung ist festes, geschlossenes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung zu tragen. Leine, Geschirr und Halsband sind auf ihre Funktionstüchtigkeit vom Teilnehmer zu überprüfen.

 

 

§10. Mitwirkungspflicht des Hundeführers
Da es sich bei der Ausbildung von Hunden um eine Dienstleistung handelt, deren Erfolg größtenteils von der Mitarbeit des Hundeführers abhängt, kann keine Garantie über die Erlangung von Erziehungs- und Ausbildungszielen gegeben werden. Der Trainer der kleinen Trailschule wirkt als Prozessbegleiter und Unterstützer bei Entscheidungen und Veränderungen – die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Hundeführer geleistet. Die Bereitschaft zur vertrauensvollen und kooperativen Zusammenarbeit ist auf beiden Seiten als Voraussetzung festzustellen.

Suchtkranke und Alkoholiker können leider aus Sicherheitsgründen nicht am Training teilnehmen.

 

 

 

 

§11. Impfschutz und Gesundheit

(1) Teilnehmende Hunde müssen gesund sein und über einen kompletten Impfschutz verfügen.

(2) Erkrankt ein Hund kurz vor oder während einer Veranstaltung akut, ist unverzüglich mit der kleinen Trailschule Kontakt aufzunehmen und das weitere Vorgehen abzustimmen, um eine Ansteckung andere Hunde zu vermeiden. Abmeldungen die nicht mindestens 24 Stunden vorm Training erfolgen müssen bezahlt werden.

(3) Läufige Hündinnen sind von der Teilnahme generell ausgeschlossen.


(4) Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen.

 

§12. Ausbildungsdauer
(1) Der Ausbilder bestimmt die Dauer der einzelnen Veranstaltungstage. Diese ist abhängig von der Teilnehmeranzahl, der physischen Verfassung der Hunde und des allgemeinen Fortschritts der Ausbildung.

(2) Verspätungen eines Teilnehmers gehen zu dessen Lasten. Die kleine Trailschule kann entscheiden, dass der Teilnehmer versäumte Trainingseinheiten nachholen darf. Der Teilnehmer hat jedoch keinen Anspruch auf Nachholung der versäumten Stunden und das Versäumnis berechtigt ihn nicht zur Verminderung der Teilnahmegebühr.

 

 


 

§13. Nutzungsrechte
Teile der Seminare der kleinen Trailschule werden in verschiedenster Form (Video, Foto) aufgezeichnet. Dies kann zum Austausch der Fotos unter den Teilnehmern (Foto-Galerie Online, usw.), zu Werbezwecken (z. B. in Büchern, Katalogen, auf der Website, auf Flyern ) oder zu Power Point Präsentationen dienen.
Sie erklären sich mit ihrer ersten Anmeldung einverstanden, keinerlei finanzielle Forderungen zu stellen, sollten irgendwelche Aufnahmen von Ihnen veröffentlicht werden, die während eines der Seminare des Veranstalters entstanden sind. Sie geben mit Ihrer ersten Anmeldung sämtliche Rechte auf, die evtl. bestehen oder entstehen könnten und erlauben explizit gegenüber der kleinen Trailschule die vollinhaltliche, zeitlich und örtlich unbeschränkte Nutzung von etwaigem Material auf gleich welchem Medium.
Wird dies von Ihnen nicht gewünscht, so ist dies der kleinen Trailschule ausdrücklich und schriftlich mitzuteilen.

 

§14. Copyright
Das Urheberrecht an den in Schulungen ausgehändigten Unterlagen, Fotos, Videos  und
Dokumentationen liegt ausschließlich bei der kleinen Trailschule. Kopien für Ihren persönlichen Zweck sind gestattet, Veröffentlichungen werden generell nicht genehmigt und sofort juristisch verfolgt!. Die im Zuge eines Seminars uns bereitgestellten Unterlagen sind und bleiben geistiges Eigentum der kleinen Trailschule und stehen ausschließlich jenen Personen zur persönlichen Verfügung, die an der Veranstaltung teilgenommen haben. Die darüber hinausgehende Verbreitung und Nutzung dieses Materials ist an unsere vorherige, schriftliche Zustimmung gebunden. Eine kommerzielle oder berufliche Nutzung der Unterlagen, Videos und Fotos ist nicht gestattet. Private Aufnahmen sind weder als Foto noch als Filmaufnahmen in der Zeit des Trainings oder Seminares erlaubt!

 

§15. Rechtswirksamkeit
Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.
 

 

§16. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist 81825 München. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht München. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

§17. Der Teilnehmer akzeptiert durch seine Anmeldung zum Seminar oder Training die allgemeinen Geschäftsbedingungen der kleinen Trailschule und erklärt verbindlich diese gelesen zu haben. 

 

 

Fonsis Barfstüberl:

§18Rechnungen sind sofort in bar zu bezahlen, Überweisungen innerhalb sieben Tage,

 

§19 Lieferungen nur nach Absprache

 

§20 jeglicher Umtausch von Frischware und Trockenware ist ausgeschlossen

 

 

Stand : 15.12.2015